Einfache Bratkartoffeln aus gekochten Kartoffeln – Grundrezept

Generationen von Kindern wachsen mit Bratkartoffeln auf und lieben sie allen Variationen. Dieser Beitrag erklärt die Grundzüge von Bratkartoffeln leicht und zum Nachmachen in Bilderschritten. Gelingsicher!

Bratkartoffeln aus gekochten Kartoffeln Grundrezept

Das Wichtigste über das einfache Bratkartoffel-Grundrezept in Kürze

  • Die gekochten Kartoffeln im kalten Zustand in die Pfanne geben!
  • Butterschmalz verwenden, da Öl leicht verbrennt.
  • Die Pfanne nicht zu voll machen. Alle Kartoffelscheiben sollten mit der Pfanne in Kontakt sein.
  • Keinen Deckel verwenden
  • Salz und andere Gewürze zu aller Letzt


Warum macht man eigentlich Bratkartoffeln aus gekochten Kartoffeln?

Durch das Vor- oder besser ankochen verhindert man auf der einen Seite, dass die rohen Kartoffeln beim längeren Backen anbraten und zu dunkel werden. Aber auf der anderen Seite auch trotzdem komplett gar sind.

Als Bratkartoffel-Beginner ist dieses Rezept ideal. Manche Profis schwören, aber auf rohe Kartoffeln als Basis. Letztendlich ist das Geschmackssache.

Einfache Bratkartoffeln – der Klassiker – Grundrezept

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Leckere und krosse Bratkartoffel mit Speck sind gar nicht schwer. Schnell gemacht und superlecker. Jeder liebt sie, egal wie alt!

einfach
  • Vorbereitungszeit:
    10 Minuten
  • Kochzeit:
    20 Minuten
  • Backzeit:
    10 Minuten
  • Gesamtzeit:
    40 Minuten

Zutaten

2 Portionen
500 Gr Kartoffeln
1 EL Butterschmalz oder ein Öl (aber vorsichtig)
1 Prise Salz
1 Prise Pfeffer

Utensilien

  • Topf
  • Pfanne – am besten keine Teflonpfanne -Mehr Infos zu dem Thema >hier<
  • Pfannenwender
  • Messerchen

Zubereitung

Kartoffeln vorbereiten

  1. Die Kartoffeln unter laufendem Wasser säubern, z. B., mit der Bürste abbürsten und anschließend in einem Kochtopf mit kaltem Wasser knapp bedecken. Ein wenig Salz hinzugeben und kräftig aufkochen. Je nach Größe der Kartoffeln nach 15 – 20 Minuten auf mittlerer Stufe mit einem Messer prüfen, ob und wie gar die Kartoffeln sind. Für Bratkartoffeln kann man sie etwas früher herausnehmen, da sie später noch nachgaren. (Alles zum Thema Kartoffeln kochen im Detail)Einfache Bratkartoffeln
  2. Nach dem Abgießen im Topf 5 Minuten Ausdampfen lassen, damit sie nicht mehr weich sind.Bratkartoffeln ausdampfen
  3. Die noch warmen Kartoffeln pellen und sie dann aber komplett abkühlen lassen. Durch das Abkühlen werden sie fester und zerbrechen nicht gleich in der Pfanne. Je nach Bedarf kann man sie sogar einen Tag stehen lassen.
  4. Je nach Geschmack die Kartoffeln nun in möglichst gleich große Scheiben schneiden. Sie lassen sich dann besser und vor allem gleichmäßig braten. Man kann das natürlich mit dem Messer machen, aber mit einem Kartoffelschneider werden die Kartoffelscheiben einfach gleichmäßiger. Hier die Auswahl der besten Kartoffelschneider für zu Hause.

Bratkartoffeln aus gekochten Kartoffeln zubereiten

  1. Das Butterschmalz in einer großen Pfanne erhitzen. Alles über die ideale Pfanne >hier<.
  2. Die Kartoffelscheiben sanft in die heiße Pfanne kippen oder legen. Aber wichtig: Der Pfannenboden darf ebenso bedecken. Für knusprige Bratkartoffeln müssen alle Scheiben in Kontakt mit dem Pfannenboden sein. Bratkartoffeln mit Speck in der Pfanne
  3. Bei mittlerer Hitze nun rundherum knusprig braten. Tipp: Nicht rühren, denn sonst gehen sie sehr leicht kaputt. Wenn sie ein wenig aufeinander liegen, macht das nichts. Aber ab der zweiten und dritten Schicht werden sie eher gekocht und werden weich!
  4. Nach 3-4 Minuten kann man mit dem wenden anfangen und bei Bedarf einfach öfter wenden.
  5. Je nach Variation können jetzt weitere Zutaten wie Speck und/oder Zwiebel hinzugefügt werden.einfach Bratkartoffeln selber machen
  6. Als Abschluss wird ein Esslöffel Butter verwendet und die Gewürze über die Bratkartoffel gegeben.

Notizen

Das ist ein Bratkartoffelrezept mit gekochten Kartoffeln.

Wie findest du das Rezept?

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Du hast das Rezept ausprobiert?

Dann verlinke @Katharina auf Instagram.

Simple Bratkartoffel ja klar – aber was passt als Beilage dazu?

Die Klassiker sind: Spiegeleier, gebratene Blutwurst, Salat und Frikadellen. Etwas extravaganter sind Grillfleisch, Rouladen oder Matjes.

Welche Nährwerte haben Bratkartoffeln?

Kartoffeln im rohen Zustand haben etwa 70 Kcal pro 100g. Bratkartoffeln haben jedoch einen höheren Brennwert. Je nach der Menge an Butterschmalz und anderen Zutaten kommt man auf folgende Werte:

pro 100 gpro 1 Portion (300 g)
Kalorien:117,0 kcal351,0 kcal
Eiweiß:2,3 g6,9 g
Kohlenhydrate:16,5 g49,5 g
Fett:5,0 g15,0 g

Nach einer Nacht reduziert sich die Kalorienanzahl um etwa 10 % und man spart 7 Kcal pro 100 Gramm

Was passiert genau beim Braten einer Kartoffel?

Die Kartoffeln verändern zum einen ihre Farbe von hell zu dunkel und sie werden knusprig. Im Detail erklärt das die Maillard-Reaktion: Eine Verbindung von Traubenzucker und Eiweiß, die sehr häufig vorkommt.

Häufige Fehler beim Zubereiten von Bratkartoffel? Die Kartoffel sind z.B. matschig oder werden nicht braun!

  1. Je nach Kartoffelart und Rezept gibt es auch unterschiedliche Ergebnisse. Speziell die Rezepte mit rohen Kartoffel sind deutlich anspruchsvoller. Es gibt unterschiedliche Kartoffelsorten: mehlig und festkochende Sorten. Hier der Ratgeber für die richtige Kartoffelsorte.
  2. Das Salz wurde zu früh verwendet.
  3. Eine warme Kartoffel gart nach und wird auch irgendwann außerhalb der Pfanne matschig.
  4. Die Pfanne ist zu voll und nicht alle Kartoffelscheiben haben Kontakt mit dem Boden. Lieber mit zwei Pfannen parallel arbeiten.
  5. Es wurde ein Deckel für die Pfanne verwendet und das Restwasser ist in der Pfanne geblieben.
  6. Die Kartoffeln sind zu frisch und haben noch zu viel Wasser. Besser gelagerte Kartoffeln verwenden. Wie man Kartoffeln richtig lagert, findest du >hier<.
  7. Die falsche Pfanne – Ideal sind Eisenpfannen, um auch kräftig zu braten.

Gibt es auch Bratkartoffeln mit Schale?

Ja, man sollte aber darauf achten, dass man junge Kartoffeln mit einer leichten Schale verwendet.

In welcher Pfanne gelingen Bratkartoffeln am besten?

Natürlich in schweren gusseisernen Pfannen, die die Temperatur gleichmäßig abgeben und nicht leichten Teflonpfannen. Ob auch Eisenpfannen funktionieren, müssen die Profis entscheiden.

Hier geht es zum „Was ist die beste Pfanne für Bratkartoffeln“– Ratgeber

Wer hat die Bratkartoffel erfunden?

Der Legende nach hat eine Wiener Hausfrau namens Henriette Josefa Braths im Jahr 1907 ein Rezept für geröstete Kartoffeln beim Kochwettbewerb einer Zeitschrift eingereicht haben. Angeblich war die Zeitung so begeistert, dass sie das Rezept nach ihr benannten: Brathkartoffeln.

Kann man für Bratkartoffel einen Schneider verwenden?

Für die absolute Gleichmäßigkeit der Kartoffelscheiben kann man einen Kartoffelschneider verwenden. Ich habe hier alle möglichen Kartoffelschneider-Optionen erklärt und gebe einige Empfehlungen.

Kann ich Bratkartoffeln einfach aufwärmen?

Ja, schnell geht es in der Mikrowelle, aber besser werden die Bratkartoffel in der Pfanne aufgewärmt.

Weitere leckere und einfache Bratkartoffelrezept-Varianten

Omas Bratkartoffeln

Bratkartoffeln mit Speck

Das Bratkartoffeln mit Speck-Rezept ist neben dem Klassiker mit das populärste Rezept der Bratkartoffelküche.

Bratkartoffel Grundrezept mit gekochten Kartoffeln

Bratkartoffeln mit Ei

Klassische Bratkartoffel ohne Speck

e622d9c83f6348b6a3fc9555fa3ef776

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.